Osterode am Harz

Kopfbereich / Header

Erlebnis Fahrrad-Tour T4 (Herzberg)

Tourenverlauf anzeigen Tourenverlauf anzeigen
Rubrik Fahrrad-Touren
Kategorie Familie, Natur
Art der Tour Eintages-Tour
Länge 42,12 km
Streckenverlauf Hotel "Englischer Hof“ in Herzberg am Harz, Hotel "Englischer Hof“ in Herzberg am Harz
Schwierigkeit Schwierigkeit: mittelschwer
Länge: 42 km
800 Hm
Kontaktmöglichkeit Touristinformation Herzberg e.V.
Marktplatz 32, 37412 Herzberg am Harz
Telefon 05521 852-111
E-Mail: touristinfo@herzberg.de
Internet: touristinformation-herzberg.de

Tourist-Information Bad Lauterberg im Harz
Ritscherstraße 4, 37431 Bad Lauterberg im Harz
Telefon 05524 9204-0, Fax 05524 5506
E-Mail: info@badlauterberg-harz.de
Internet: www.badlauterberg-harz.de
Beschilderung Diese Tour ist ausgeschildert.
Kartenmaterial Für diese Tour ist Kartenmaterial erhältlich.
Fahrradregion Osterode am Harz (wetterfest)
Radwanderkarte im Maßstab 1:50 000 mit regionalen und überregionalen Radwegen
Link zum Kartenmaterial: http://www.kk-verlag.de/
Der T4 startet am Hotel "Englischer Hof“ in Herzberg am Harz in Richtung Scharzfeld. Hier locken die ersten Highlights abseits des T4, die einen Abstecher lohnen, zum Beispiel die Steinkirche, sowie die viel besuchte "Einhornhöhle" (siehe Foto) oder die Burgruine "Scharzfels", jeweils mit Wanderbaude.

 

Weiter geht es Richtung Barbis, in der Ortsmitte rechts am Blumenpavillon vorbei, in das wunderschöne „Königshagener Land“. Diese facettenreiche Landschaft des Vorharzes präsentiert einige Abschnitte mit steilen Auf- und Abfahrten. An den Windkraftanlagen am Rotenberg vorbei geht es nach Pöhlde und dort entlang am Sägewerk vorbei, nach einem kurzen, kräftigen Anstieg erreichen wir den mittelalterlichen Fastweg. Als Belohnung warten die Reste der ehemaligen Burganlage „König Heinrichs Vogelherd“ auf eine Erkundung, alternativ bietet sich eine Erholungspause auf dem Rastplatz (mit Spielplatz) an. Ab hier führt der T4 überwiegend flach, durch einen schönen Laub-Mischwald.

Nach einer weiteren Abfahrt geht es durch die Feldmark nach Hattorf am Harz und auf einer Nebenstrecke Richtung Norden nach Hörden am Harz. Durch eine sich immer weiter öffnende Landschaft mit sanften Steigungen erreicht der T4 die Stadtgrenze von Herzberg am Harz und bietet einen wunderschönen Blick auf die Stadt und den Harz. Am sehenswerten "Welfenschloss" mit Restaurant und Museum vorbei geht es dem Ausgangspunkt entgegen. Als Abschluss empfiehlt sich die neu gestaltete Innenstadt von Herzberg am Harz für einen kleinen Bummel oder einen Spaziergang um den Juessee.

(C) D. Kühne(C) Landkreis Osterode