Osterode am Harz

Kopfbereich / Header

Radfernweg: Harzrundweg

Tourenverlauf anzeigen Tourenverlauf anzeigen
Rubrik Fahrrad-Touren
Kategorie Kultur, Natur
Art der Tour Mehrtages-Tour
Länge 311,22 km
Streckenverlauf Herzberg - Seesen - Langelsheim - Goslar - Bad Harzburg - Wernigerode - (Abstecher nach Halberstadt) - Blankenburg - Thale - (Abstecher nach Quedlinburg) - Gernrode - Ballenstedt - (Abstecher nach Aschersleben) - Alterode - Wippra - Sangerhausen - Rottleb,
Seit 1995 schlängelt er sich durch die schöne und abwechslungsreiche Landschaft. Auf 311 Kilometern führt der Harzrundweg
durch ausgedehnte, dichte Mischwälder und abgeschiedene Flusstäler zu Sehenswürdigkeiten mit mystischer, märchenhafter und historischer Bedeutung.

Im Landkreis Göttingen verläuft der Harzrundweg auf 65 km fernab der Straßen. Der
Radweg ist hier hügelig (170 m bis 480 m über NN), meistens asphaltiert, zuweilen geschottert oder unbefestigt.
Besonders reizvoll für alle geologisch interessierten Radwanderer ist die Strecke von Gittelde nach Walkenried: Hier wird das Gipskarstgebiet des Südharzes mit seiner überaus artenreichen Flora und Fauna durchquert. Zu empfehlen sind auch die Alternativrouten bei Förste und zwischen Hörden und Herzberg – sie überzeugen mit einer schöneren und
abwechslungsreichen Streckenführung.
Im Mai/Juni 2012 wurde die Beschilderung auf der gesamten Wegestrecke im Gebiet des Landkreises Osterode am Harz ausgebessert, so dass entspannt gefahren und die wunderschöne Landschaft genossen werden kann. Eine gute Karte aus dem Fachhandel mit Infos zu Sehenswürdigkeiten entlang des Weges oder ein GPS-Gerät empfehlen sich
dennoch.
Ein Abstecher ins Naturschutzgebiet Hainholz bei Düna mit den dort karsttypischen tiefen Erdfällen und einer besonderen Vegetation lohnt immer und kann in der Mittagshitze sehr erholsam sein. In Herzberg führt der Radweg am Welfenschloss mit Museum vorbei.
Allerdings ist zum Schloss ein Aufstieg von 45 m zu überbrücken. Eine Erfrischung bietet danach der Juessee mit seinen vielfältigen Möglichkeiten zum relaxen oder sogar durch einen Sprung ins kühle Nass. Scharzfeld bietet die Möglichkeit zur Besichtigung der „Steinkirche“ mit kulturhistorischer Bedeutung, in der Funde aus der frühen Altsteinzeit
gemacht wurden. Von dort aus lohnt sich ein Abstecher zur Einhornhöhle und der Burgruine
Scharzfels. In Walkenried sollte unbedingt ein Besuch des Zisterzienserklosters mit Museum und dem gut erhaltenen Kreuzgang eingeplant werden.  

FahrradtourFahrradpauseHarzblick